PATER NOSTER. Phrygische vorwärts/rückwärts Rezitativkomposition.

Bei diesem Werk handelt es sich um eine Rezitativkomposition für diverse Vögel, Schrotflinte, Synthesizer, metallene Klangkörper, Voxophon, elektrische Streicher, synthetischen Chor, Vocoder und Tenorsaxophon, welche vorwärts und rückwärts angehört werden muss, weil sich erst dann  dem Zuhörer der tiefere Sinn dieses Musikstückes erschließt. Das Werk wurde konsequent in der Kirchentonart A-phrygisch komponiert.

ACHTUNG! Diese Komposition wurde vom “Bundesamt für musikalische und spirituelle Hygiene” mit folgenden eindringlichen, zu beachtenden Warnhinweisen versehen:

Nichts für Personen mit schwachen Nerven oder zartbesaitetem Gemüt! Menschen mit Verfolgungswahn und/oder paranoiden Neigungen, sollten auf jeden Fall davon Abstand nehmen, sich dieses Liedgut anzuhören. Schwere und irreparable Schäden wären möglich!

Spezieller Warnhinweis an alle gläubigen Christen, Jesus-Fans, Gottes-Fans, Maria-Verehrern, Engelsgläubigen und anderweitig irgendwie mit einem christlichen Glauben verbandelten Mitmenschen: Hören Sie sich dieses Werk auf gar keinen Fall an! Weder vorwärts noch rückwärts!

Allen gesunden Atheisten, Satanisten, Dämonenverehrern, todessüchtigen Apokalyse-Fans und anderweitig mit keinem Glauben verbandelten Mitmenschen, wünsche ich vorwärts und rückwärts GUTE UNTERHALTUNG!

PATER NOSTER (vorwärts):

PATER NOSTER (rückwärts):

NACHTRAG: Vielleicht erstelle ich in den nächsten Tagen zwei psychedelische Videos, welche mit  Musik aus der Rezitativkomposition unterlegt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.