Schlagwort-Archive: mp3

 

Das letzte Werk “FUNKTIONSLOS” erschien vor ca. 9 Monaten. Private und geschäfliche Veränderungen und/oder Verpflichtungen trugen in den letzten Monaten dazu bei, dass gewisse Vorhaben in die Warteschleife gestellt werden mussten.

Höchste Zeit, der wartenden Fangemeinde etwas Neues zu präsentieren. 

“KOPFKINO” ist ein 30-minütiges durchkomponiertes Konzeptwerk, welches reichlich mit psychoakustischen Elementen angereichert wurde. Freilich nicht unbedingt leichte Kost, aber für “leichte Kost” sind andere Komponisten zuständig. Selbstverständlich sollte auch dieses Werk mit Kopfhörer oder über eine gute Anlage genossen werden. 

WICHTIGER UPDATEHINWEIS vom 02. Januar 2018:
Dem Konzeptwerk “Kopfkino” wurden weitere interessante Stücke hinzugefügt. Außerdem erfolgten einige Abänderungen. Wer sich “Kopfkino” vor dem 02. Januar 2018 angehört hat, sollte sich das gesamte Werk nochmals anhören. 

Außerdem steht das Konzeptalbum “Kopfkino” ab sofort zum kostenfreien Download bereit! In MP3-Qualität und in CD-Qualität.

–> ZUM WERK “KOPFKINO”

 

Mit ungefähr 4-monatiger Verspätung ist das Album “Sounds of the Universe” nach viel Mühsal und diversen anderweitigen Komplikationen nun endlich fertiggestellt und steht zum Download und/oder zur Online-Anhörung bereit.

Nunja, dass es bei Anhörung dieses Albums von Vorteil ist, einen guten Kopfhörer überzuziehen oder zumindest eine passable Anlage bereitstehen sollte, müsste eigentlich nicht mehr gesondert erwähnt werden. 😉

Wünsche allseits angenehmen knapp 70-minütigen Hörgenuss.

 

 
 
 

DOWNLOADS:

–> "Sounds of the Universe" in CD-Qualität (über 1GB - zip)

–> "Sounds of the Universe" im mp3-Qualität (94 MB - rar)

 

Wer sich mit psychoakustischer Musik beschäftigt, bzw. solche produziert, verwurschtelt in seiner Musik jede Menge alltäglicher Klänge und/oder Geräusche, die irgendwie aufgenommen werden müssen. Um beispielsweise eine bestimmte Atmosphäre akustisch zu erfassen, wäre es von großem Nachteil, sich mit langen Mikrofonangeln und deutlich sichtbarem Equipment auszustaffieren und unters Volk zu mischen – das Ambiente wäre innerhalb kürzester Zeit dahin, weil sich Menschen völlig anders verhalten, wenn sie sich beobachtet fühlen. Die Geräuschkulisse, welche man festhalten möchte, würde sich verändern und wäre nicht mehr die, die man aufnehmen wollte. Also ist es vonnöten, sich so unauffällig und unsichtbar wie möglich zu verhalten, wenn man akustische Dokumentationen erstellen möchte. Aus diesem Grund habe ich mir in den letzten Tagen den 4-Spur-Recorder DR-40 von Tascam zugelegt.
Tascam-DR-40

Anbei eine kleine Playlist von Geräuschen, die allesamt mit dem Tascam DR-40 Recorder aufgenommen worden sind:

Bei “THE CIRCLE CLOSES. IS COMPLETE.” handelt es sich um ein psychoakustisches Musikwerk für elektrische Zahnbürste, Orchestron-Motor, Pariser Regen, diverse Echos, synthetische Sitar, Keramikschüssel, Supertron, unnatürliche Blasinstrumente, Oszillator und städtischen Reinigungsassistenten.

Ich wünsche angenehmen Hörgenuss!

Ein Video, welches mit dem Musikstück “THE CIRCLE CLOSES. IS COMPLETE.” untermalt wurde, gibt es freilich auch: