Tascam DR-40 Recorder für Field-Aufnahmen

Wer sich mit psychoakustischer Musik beschäftigt, bzw. solche produziert, verwurschtelt in seiner Musik jede Menge alltäglicher Klänge und/oder Geräusche, die irgendwie aufgenommen werden müssen. Um beispielsweise eine bestimmte Atmosphäre akustisch zu erfassen, wäre es von großem Nachteil, sich mit langen Mikrofonangeln und deutlich sichtbarem Equipment auszustaffieren und unters Volk zu mischen – das Ambiente wäre innerhalb kürzester Zeit dahin, weil sich Menschen völlig anders verhalten, wenn sie sich beobachtet fühlen. Die Geräuschkulisse, welche man festhalten möchte, würde sich verändern und wäre nicht mehr die, die man aufnehmen wollte. Also ist es vonnöten, sich so unauffällig und unsichtbar wie möglich zu verhalten, wenn man akustische Dokumentationen erstellen möchte. Aus diesem Grund habe ich mir in den letzten Tagen den 4-Spur-Recorder DR-40 von Tascam zugelegt.
Tascam-DR-40

Anbei eine kleine Playlist von Geräuschen, die allesamt mit dem Tascam DR-40 Recorder aufgenommen worden sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.